Zubereitet wir vor 300 Jahren gab es sehr frisches Rentierfleisch und sehr nette Gespräche in einer total gemütlichen Atmosphäre in diesem echt schönen Hotel. Mit Mange unterhielt ich mich auch länger, denn der hat eine hochinteressante Vergangenheit, von Barkeeper über DJ in Stockholm. Und wie ich da so von zwei schwedischen Bands erzählte, die ich sehr mag, war es schon echt witzig, als Mange erzählte, dass er die Hives kenne, vor allem Pelle.
Mange erzählte mir auch von einem im Geheimen veranstalteten Konzert mit den Hives. Das fand ich total schräg. Total interessant war auch, als er (der er einen Bär erlegt hat) erzählte, wie die Bären vorgehen, wenn sie einen Menschen wittern. Wie sie um den Wald gehen und sich von hinten an"schleichen". Die beiden waren sowieso total nett und das Ganze ein sehr schöner Abend.
Ein wirklich total schöner und sehr interessanter Abend, der leider damit endete, dass ich erfuhr, dass eine meiner beiden Omas gestorben ist. So verweilte ich noch eine Dreiviertelstunde da draußen und betrachtete den atemberaubend schönen Nachthimmel, der voller Sterne war, und dachte an meine Oma.

23.9./24.9.: Zurück aus Schweden und wichtige Info wegen Postings
Oh Leute, ich habe es von ganzem Herzen geliebt, dieses unendlich herrliche, so sehr schöne Land, die Natur, die Menschen zu erleben und zu genießen. Habe mich auf der Stelle in Schweden verliebt. Weil mich all das so sehr faszinierte, hatte ich vom Handy aus in Schweden immer wieder bereits kleine Postings in diesem Schweden-Blog veröffentlicht. Aber an einem Smartphone mit kleiner Touchscreentastatur ist es fast klar, dass sich viele Tippfehler einschleichen. Die werde ich wohl heute noch rausmachen. Und natürlich werde ich in den nächsten Tagen irgendwann die ganze zweite (ebenso unglaublich tolle und schöne) Woche in Schweden auch noch in einigen Sätzen festhalten, denn ich habe so Einiges erlebt.

Ich wollte Schweden LIVE und zu 100% erleben, das war ein Grund, weshalb ich ab Sonntag vor 8 Tagen nichts mehr gepostet habe. Nun bin ich wieder in Deutschland, und mir fehlt die Stille, diese atemberaubende Stille. Nur den Wind zu hören, das Wasser, das Knistern in den Bäumen, die Tiere. Diese Ruhe und jene Stille fuhr in mich, und ich vermisse sie hier sehr. Schon nach einem knappen halben Tag in Deutschland spüre ich, dass es im Moment noch sehr schwierig ist, zurückzukommen und auch zur Ruhe zu kommen, in die ich in Schweden alleine durch die Natur, diese große Weite, diese satten und unbeschreiblichen Farben kam.

‹‹ BLÄTTERN ››

 

Schweden: Ein Erlebnisbericht von Linus rund um einen wunderschönen Urlaub im September 2012
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 |
VIDEOS: 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72
Diese Seite existiert auch hier: http://linusinschweden.blogspot.com/2012/09/16920121792012-tagsuber-eher-mal-pause.html
Diese Seite existiert auch hier: http://linusinschweden.blogspot.com/2012/09/zuruck-aus-schweden-und-wichtige-info.html