Columbo auf DVD

Das Columbo-Buch
Informationen & bestellen!


 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über Columbo sagte Peter Falk 2003:
»Er ist niemand, der sich in den Vordergrund schiebt. Columbo muss sich nicht profilieren, er ruht in sich selbst und schert sich einen Dreck darum, was andere über ihn denken. Er liebt seine Frau, liebt seinen Job und schert sich nicht um andere Dinge. Und er ist sehr clever, er lässt seine Umwelt gerne in dem Glauben, dass er ein dummer Tölpel ist. Die Leute unterschätzen ihn dadurch gerne mal, und er kann in aller Ruhe im Hintergrund arbeiten. Bis er dann plötzlich ins Licht tritt und es allen zeigt. Und das Sympathischste überhaupt ist die Tatsache, dass er Erfolge nie für sich verbucht. Er sagt dann immer, dass irgendein Schwager oder Neffe die zündende Idee zur Aufklärung eines Falls hatte. Wenn es danach ginge, müsste Columbo mindestens 23 Schwager und 40 Neffen haben.«

Onlinetvrecorder.com
Hervorragender Dienst. Einfach Link anklicken, bei onlinetvrecorder.com anmelden, ab sofort das komplette TV-Programm online aufzeichnen lassen und das downloaden, was Dir gefällt und anschauen, wann es Dir passt.
onlinetvrecorder.com in neuem Fenster öffnen

 

 

Pilot-Folge No. 1

Columbo-Episode 1:
››Mord nach Rezept‹‹
(engl.: ››Prescription: Murder‹‹)
(1968)

Erstausstrahlung

USA: NBC: 20.2.1968
D/A: ARD: 11.10.1969, RTL: 31.08.1992
Synchronstimme von Peter Falk: Uwe Friedrichsen
Regisseur & Produzent: Richard Irving
(Dreh-)Buch: Richard Levinson & William Link

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Just one more thing... Pilotfilm Nummer 1
Lauflänge: ca. 95 Minuten
Just one more thing... Der allererste Columbo wurde — wie alle der ersten Ära bis 1978 auf dem Sender NBC ausgestrahlt.
Just one more thing... Columbo ist zur Mittäterin ungewohnt bissig und garstig. Er brüllt sie mehrmals sogar an. Alleine an dieser Szene ist zu bemerken, dass sich der Charakter Columbo erst nach und nach entwickelte und sich ganz zu Beginn zum Teil noch ziemlich von jenem »Typen« unterschied, den man einfach gern haben muss.
Just one more thing... Regenmantel, Anzug, Schuhe: (Fast) alles stammt aus Peter Falks eigenem Kleiderschrank. Und so sollte und würde es auch in Zukunft bleiben.
Just one more thing... Columbos falsche Abgänge (»Eine Kleinigkeit wäre da noch...«, etc.) waren nie geplant. Levinson & Link merkten jedoch beim Drehbuch, dass irgend etwas fehlte. Deshalb ließen sie Columbo nochmal zurückkommen und »Da wäre noch eine Kleinigkeit...« (»Just one more thing...«) sagen. Wieder etwas, das in etlichen späteren Episoden wiederkehren wird.

Schauspielende:
Peter Falk .... Lt. Columbo
Gene Barry .... Doctor Ray Flemming
Katherine Justice .... Joan Hudson
William Windom .... Burt Gordon
Nina Foch .... Carol Flemming
Andrea King .... Cynthia Gordon
rest of cast listed alphabetically
Susanne Benton .... The Blonde
Sherry Boucher .... Air hostess
Jim Creech
Virginia Gregg .... Miss Petrie
Ena Hartman .... Nurse
Anthony James .... Tommy
Don Stewart
Tom Williams

Synchronsprecher:
Peter Falk (Inspektor Lieutenant Columbo): Uwe Friedrichsen
Gene Barry (Dr. Ray Flemming): Helmo Kindermann
William Windom (Burt Gordon): Günther Jerschke
Katherine Justice: Brigitte Grothum
Nina Foch (Carol Flemming): Gisela Trowe
Anthony James: Thomas Piper (Tommi Tommy)
Ena Hartman (Krankenschwester): Ena Pichler
Katherine Justice (Joan Hudson): Brigitte Grothum

Der allererste »Columbo«, die Pilotfolge von 1968. Columbo wird noch mit Lieutenant und nicht mit Inspektor angesprochen, außerdem ist das Haar viel kürzer als sonst und sein Vorgehen, speziell sein Tonfall, sind wirklich ungewöhnlich ruppig und teilweise fastgar als bösartig zu bezeichnen.

Inhalt:
Der Psychiater Dr. Ray Flamming betrügt seit längerem seine Frau mit einer jungen Dame. Diese ist Schauspielerin und genau jenes Talent wird bald sehr stark von ihr verlangt werden. Flamming tötet nämlich seine Frau, die herausbekommen hat, dass er sie betrügt und mit einem großen Skandal und Kundmache drohte.
Der Psychodoktor erwürgt seine Frau, die Mordszene ist für Columbo-Episoden außergewöhnlich brutal dargestellt. Dann schlägt er von außen eine Scheibe ein, packt einige wertvolle Sachen in einen Koffer, verschwindet gemeinsam mit seiner Geliebten in ein Flugzeug nach Acapulco (sie ist angezogen und zurechtgemacht wie seine Frau) und im Flugzeug wird ein Streit geschauspielert. Sie verlässt das Flugzeug, er fliegt nach Acapulco/Mexico.
Dort lässt er beim Angeln im Meer die Wertgegenstände verschwinden, die er aus seinem Appartement mitgenommen hat, damit alles den Anschein hat, als handle es sich um einen durch simplen Einbruch verübten Mord.
Als er wieder nach Hause kommt, hat er zwar Zeugen (aus dem Flugzeug), die bestätigen, dass er nach Acapulco geflogen und die Frau wieder ausgestiegen ist. Er hat aber auch sofort einen sehr skeptischen Columbo (Peter Falk) vor sich, der sich gleich wundert, weshalb der Doktor nicht mal, als er in die Wohnung zurückkommt, den Namen seiner Frau ruft.
Außerdem scheint er über die Markierungen an der Stelle, an der seine Frau lag (die in dem Moment noch lebt, aber stirbt; was ist der Mörder froh, ihr nicht gegenüberstehen zu müssen als sie ins Krankenhaus kommen), nicht sonderlich schockiert zu sein...
Dr. Ray Flamming selbst scheint jedoch dennoch alles sehr gut durchdacht und klug ausgetüftelt zu haben. Aber da wäre seine Geliebte, die sichtlich nervöser wird, und dann ist da noch jener kleine Inspektor...

Kritik:
Das ist einfach eine Super-Folge der Columbo-Reihe. Auch das längere Gespräch in der Praxis des Mörders ist wirklich sehr gut in Szene gesetzt (das bei Flammings Gestikulationen ständig fast überschwappende Getränk im Glas).
Zu seiner Geliebten und Beihelferin zum Mord sagt er über den Inspektor (Lieutnant) Columbo bezugnehmend auf dessen Beharrlichkeit und Unnachgiebigkeit bei Beweissuche: »Der bringt es fertig und sucht im Alten Testament nach Fehlern.«
Bei dem erwähnten Gespräch gegen Ende sagt er Columbo: »Sie stecken voller Tücken. Selbst die Zigarre ist Mittel zum Zweck.« und außerdem: »Sie spielen den Idioten...«

Tolle Folge. Nur an manchen Stellen der 95 Minuten etwas in die Länge gezogen, aber dennoch kein Wunder, dass die Serie (trotz anfänglicher angeblicher Ablehnung seitens Falks sowie der Erfinder und Drehbuchschreiber) weiter produziert wurde...

Nützliche & überflüssige Randnotizen:
Just one more thing... William Windom, hier in der Rolle des Burt Gordan zu sehen, spielte ebenfalls in der Episode 8 »Short Fuse« / »Zigarren für den Chef« mit.
Just one more thing... Richard Levinson und William Link, die Erfinder und somit geistigen Väter von Columbo, verfassten ebenfalls die Drehbücher zu den Episoden 4 »Death Lends a Hand« / »Mord mit der linken Hand«, 17 »Double Shock« / »Doppelter Schlag« (zusammen mit Steven Bochco und Jackson Gillis) und 25 »A Friend in Deed« / »Meine Tote - Deine Tote« (zusammen mit Peter S. Fisher) und erdachten sich die Story des zweiten Pilotfilmes 2 »Ransom for a Dead Man« / »Lösegeld für einen Toten« und der Episoden 10 »Etudé in Black« / »Etudé in Schwarz«, 13 »Dagger of the Mind« / »Alter schützt vor Torheit nicht« und 16 »The Most Dangerous Match« / »Schach dem Mörder«.

Informationen zu Lieutenant Columbo sowie zu Mrs. Columbo:
Just one more thing... Seine Frau legt ihm jeden Morgen einen Kugelschreiber neben seinen Frühstücksteller.
Just one more thing... Er hat eine verheiratete Schwester, wie er in dieser Folge zu erzählen weiß.
Just one more thing... Er verbringt fast jede freie Minute mit Angeln (dies sagt er jedenfalls dem Verdächtigen).
Just one more thing... Seine Frau Mrs. Columbo mag Zigarren nicht und sähe es lieber, wenn er Pfeife rauchen würde.
Just one more thing... Columbo hat Heuschnupfen. (Siehe auch Episode 15)
Just one more thing... Columbo berichtet, dass er gerne Kriminalromane liest, auch wenn die Wirklichkeit meistens anders aussieht, als darin beschrieben.

‹‹ zurückblättern Peter Falk IS Lieutenant Columbo weiterblättern ››

 

 

 

 

 

 

Lieutenant Columbo
- Der Mann mit der unsichtbaren Frau, der mit Vornamen »Inspektor« heißt und einen Hund namens »Hund« hat. -

 

 

 

 

Columbo ... Randnotizen  The Simpsons ... Randnotizen Starsky & Hutch ... Randnotizen

 

 

››Trashig, düster, laut & hässlich‹‹ (E-Book) erschien in aktualisierter Fassung am 9. Juli 2015.
››Trashig, düster, laut & hässlich‹‹
Format: E-Book
Buchseiten: ca. 463
Sprache: Deutsch

››8‹‹ Untertitel: ››Stories‹‹Buchcover von ››8‹‹

 ››8‹‹ Untertitel: ››Stories‹‹, Autor: Linus Lumpitzsch, Books on Demand GmbH, Norderstedt ISBN: 978-3-8423-5892-8, Paperback (Taschenbuch/Softcover), 244 Seiten Auflage 4 Erschienen: Anfang Mai 2011
(INFOS in neuem Fenster)

››Dunkel‹‹ › bei Amazon! (öffnet ein neues Fenster)

››Liebst Du?‹‹ ›Eine mysteriöse, seltsame Horrorkurzgeschichte. (öffnet ein neues Fenster)

››Stuff‹‹ ›Kostenlos bei Amazon! (öffnet ein neues Fenster)

 

 

 

 

››Trashig, düster, laut & hässlich‹‹ bei Facebook
Facebookseite in einem neuen Fenster öffnen...

 

 

››ANGST‹‹, ein blutiger, aber auch humorvoller E-Book-Thriller von Julius Cyphandrius (das zweite Ich von Linus Lumpitzsch). Infos in neuem Fenster anzeigen.
››ANGST‹‹
Ein blutiger, aber auch humorvoller E-Book-Thriller von Julius Cyphandrius (Linus Lumpitzsch).
Aktualisiert am 7.7.2015
(INFOS in neuem Fenster)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frage: Welche charakterlichen Elemente haben Sie eingebracht in die Rolle?
Peter Falk sagte dazu 2003: »Wissen Sie, ich habe darüber eigentlich noch nie so richtig nachgedacht. Es ist schon so, dass Columbo in vielen Punkten so ist wie ich. Er ist auf der einen Seite ein Durchschnittstyp, auf der anderen Seite aber auch etwas Besonderes. Eine Freundin von mir, die Schriftstellerin Elaine May, hat Columbo mal mit dem Hinterteil von Sherlock Holmes verglichen. Das trifft es wohl am besten.«

Columbo-Startseite

Folge
1
2
3
4
5
6
Firefox-User können die Seite mit STRG + D den Favoriten hinzufügen.