Columbo auf DVD

Das Columbo-Buch
Informationen & bestellen!


 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über Columbo sagte Peter Falk 2003:
»Er ist niemand, der sich in den Vordergrund schiebt. Columbo muss sich nicht profilieren, er ruht in sich selbst und schert sich einen Dreck darum, was andere über ihn denken. Er liebt seine Frau, liebt seinen Job und schert sich nicht um andere Dinge. Und er ist sehr clever, er lässt seine Umwelt gerne in dem Glauben, dass er ein dummer Tölpel ist. Die Leute unterschätzen ihn dadurch gerne mal, und er kann in aller Ruhe im Hintergrund arbeiten. Bis er dann plötzlich ins Licht tritt und es allen zeigt. Und das Sympathischste überhaupt ist die Tatsache, dass er Erfolge nie für sich verbucht. Er sagt dann immer, dass irgendein Schwager oder Neffe die zündende Idee zur Aufklärung eines Falls hatte. Wenn es danach ginge, müsste Columbo mindestens 23 Schwager und 40 Neffen haben.«

Onlinetvrecorder.com
Hervorragender Dienst. Einfach Link anklicken, bei onlinetvrecorder.com anmelden, ab sofort das komplette TV-Programm online aufzeichnen lassen und das downloaden, was Dir gefällt und anschauen, wann es Dir passt.
onlinetvrecorder.com in neuem Fenster öffnen

 

 

DIE ERSTE ÄRA: 1971-1978
Season 1

Columbo-Episode 5:
››Mord unter sechs Augen‹‹
(Alternativtitel:››Ein ehrenwerter General‹‹) (engl.: ››Dead Weight‹‹)
(1971)

Erstausstrahlung

USA: NBC: 27.10.1971,
D/A: ARD: 12.06.1975 (auf 60 Min. gekürzt),
RTL: 25.01.1993
Synchronstimme von Peter Falk: Klaus Schwarzkopf (gekürzte ARD-Version), Horst Sachtleben (ungekürzte Fassung)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Regisseur: Jack Smight
(Dreh-)Buch: John T. Dugan
Laufzeit: ca. 73 Minuten
Just one more thing... In einer Szene ist auf dem Dienstausweis Columbos höchstwahrscheinlich der Name Frank zu lesen, was laut diversen Quellen darauf zurückzuführen ist, dass für diese Szene von einem Mitglied der Filmcrew schnell irgendein Vorname ergänzt worden sei.

Schauspielende:
Peter Falk ... Lieutenant Columbo
Eddie Albert ... Major General Martin Hollister
Suzanne Pleshette ... Helen Stewart
Kate Reid ... Mrs. Walters
John Kerr ... Colonel Roger Dutton
Val Avery ... Harry Barnes
Timothy Carey ... Bert
Clete Roberts ... TV Newsman
Ron Castro ... Officer Sanchez
Glen Vernon ... First Officer
Jim Pelham ... Second Officer

Synchronsprecher in der alten, gekürzten ARD-Fassung (Synchronisiert (1975) bei: Studio Hamburg Synchron GmbH):
Peter Falk (Inspektor Lieutenant Columbo): Klaus Schwarzkopf
Eddie Albert (Major General Martin Hollister): Heinz Engelmann
Suzanne: Pleshette (Helen Stewart): Monika Gabriel
Kate Reid (Mrs. Walters): Tina Eilers
John Kerr (Colonel Roger Dutton): Horst Keitel
Ron Castro (Officer Sanchez): Andreas von der Meden

Synchronsprecher in der neuen, ungekürzten Fassung:
Peter Falk (Inspektor Lieutenant Columbo): Horst Sachtleben
Eddie Albert(Major General Martin Hollister): Wolfgang Hess

Inhalt:
Helen Stewart (Suzanne Pleshette) und ihre Mutter machen einen Segelausflug. Plötzlich ist Helen überzeugt davon, gesehen zu haben, wie in einem Haus am Ufer ein Mann im Bademantel einen Mann in Uniform erschossen hat.
Die Polizei und auch Helens Mutter sind skeptisch, denn das Haus gehört dem ehemaligen Marinegeneral und hochgeschätzten Kriegshelden Major General Martin Hollister (Eddie Albert).
Aber Helen hat sich nicht getäuscht: Hollister hat Colonel Roger Dutton (John Kerr) getötet, einen Offizier des Beschaffungsunternehmens. Der hatte Hollisters Baufirma lukrative Militäraufträge zugeschanzt und seltsame Kostenüberschreitungen gebilligt. Der Generalinspektor hatte eine umfangreiche Untersuchung angeordnet, Hollister musste einen Skandal befürchten.
Um der Aufdeckung zu entgehen, hatte Dutton einen Flug nach Genf für den selben Tag gebucht. Hollister gefällt diese Idee des Rückzugs nicht. Was, wenn Dutton aufgespürt wird? Es wäre höchstverdächtig, dass er „geflohen“ bzw. irgendwie unauffindbar untergetaucht ist.
Um das Risiko Dutton zu beseitigen ergreift Hollister seinen Perlmutt-Colt Kaliber 45, den er bei vielen Schlachten bei sich getragen hat und hütet wie einen Schatz. Kaltblütig erschießt er den Mann, der als einziger seine schmutzigen Geschäfte aufdecken kann...

Kritik:
Diese Kritik ist vollkommen veraltet und meine Meinung hat sich deutlich verändert. Dennoch belasse ich bis zur Ergänzung der neuen Meinung dies, weil es einmal meine Gedanken zur Folge waren: Ich bleibe bei meinem Urteil. Eine äußerst magere, wirklich schlechte Episode. Selbst die ohnehin nur ca. 70 Minuten ziehen sich hin.
Eddie Albert spielt den Mörder auf eine seltsame Weise. Gefällt mir nicht so gut. Columbo hat mal wieder eine Krankheit: Die See-Krankheit. Ganz lustig, aber selbst das geht unter. Den Mord selbst sieht man nicht einmal, die Story ist dünner als dünn und äußerst billig. Dieser Columbo macht absolut keinen Spaß und ist ausgesprochen überflüssig. Für mich der allerschlechteste Columbo.

Nützliche & überflüssige Randnotizen:
Bemerkenswerte Dialoge:
Just one more thing... Als General Hollister mit seiner Yacht nach einer morgendlichen Fahrt zurückkehrt, wird er von Columbo erwartet, der angelt, jedoch bisher noch keinen Fisch gefangen hat. Die beiden unterhalten sich über eine Kleinigkeit, die Columbo noch unklar ist, und am Ende dieses Gespräches sagt Hollister: »Wenn ich Ihnen noch einen Rat geben darf: Benutzen Sie einen anderen Köder, oder wechseln Sie Ihre Methode, sonst werden Sie niemals irgend etwas fangen.« In ihrer Doppeldeutigkeit (oder Eindeutigkeit) eine wirklich hervorragende Bemerkung.
Just one more thing... Zum ersten Mal wird Columbo von einem Polizisten nicht als Inspektor erkannt, als er mit seinem Wagen vorfährt. Diese Situation wird sich im Laufe der Jahre noch einige Male wiederholen, wobei es in diesem Zusammenhang immer wieder zu amüsanten Szenen kommt.
Just one more thing... John T. Dugan schrieb ebenfalls das Drehbuch zu der Episode 12 »The Most Crucial Game« / »Wenn der Eismann kommt«.
Just one more thing... In der RTL-Fassung übernimmt erstmals Horst Sachtleben die Synchronstimme von Columbo, da die ARD seinerzeit eine gekürzte Fassung zeigte und diese Folge viele Jahre später im Auftrag von RTL neu synchronisiert wurde und nun natürlich Klaus Schwarzkopf nicht mehr zur Verfügung stand.
Just one more thing... Ein Gespräch zwischen Kennicut und Brimmer über Columbo, nachdem dieser den beiden eine Kostprobe seiner ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden präsentiert hat. Nachdem der Inspektor endlich den Raum verlassen hat, fragt Kennicut: »Na, was sollte das alles?«, woraufhin Brimmer, der früher selber bei der Polizei war, trocken antwortet: »Die Methoden der Kriminalpolizei scheinen sich erheblich gewandelt zu haben.«
Just one more thing... Ein damals populärer Nachrichtenmoderator spielt einen Nachrichtenmoderator: Clete Roberts.

Informationen zu Lieutenant Columbo sowie zu Mrs. Columbo:
Just one more thing... Columbo fühlt sich auf Schiffen/Booten bzw. auf dem Wasser nicht besonders wohl. Er wird (zumindest in dieser Episode) schnell seekrank, was sich in ausgesprochen amüsanten Gesten und einer interessanten Kameraarbeit zeigt.
Just one more thing... In dieser Episode kann man — vermutlich — den Namen Frank auf Columbos Ausweis lesen (das ist auch möglich in den Episoden 35 (»Blutroter Staub«) und 63 (»Todesschüsse auf dem Anrufbeantworter«).
Just one more thing... Columbo sagt, er habe einen Schwager namens George.
Just one more thing... Columbo erwähnt erneut, dass er gerne Chili ist.
Just one more thing... Er erzählt, dass er früher einen Kamin zu Hause hatte, aber nur einen künstlichen.
Just one more thing... Columbo erzählt von seiner Nichte Marilyn, die sich wie Mrs. Stewart hat scheiden lassen. Inzwischen hat sie aber einen Polizisten geheiratet und beide haben zusammen sechs Kinder.
Just one more thing... Der Inspektor berichtet weiterhin von seinem Schwager George, dass dieser ein großer Angler sei.

‹‹ zurückblättern Peter Falk IS Lieutenant Columbo weiterblättern ››

 

 

 

 

 

 

 

Lieutenant Columbo
- Der Mann mit der unsichtbaren Frau, der mit Vornamen »Inspektor« heißt und einen Hund namens »Hund« hat. -

 

 

 

 

Columbo ... Randnotizen  The Simpsons ... Randnotizen Starsky & Hutch ... Randnotizen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frage: Welche charakterlichen Elemente haben Sie eingebracht in die Rolle?
Peter Falk sagte dazu 2003: »Wissen Sie, ich habe darüber eigentlich noch nie so richtig nachgedacht. Es ist schon so, dass Columbo in vielen Punkten so ist wie ich. Er ist auf der einen Seite ein Durchschnittstyp, auf der anderen Seite aber auch etwas Besonderes. Eine Freundin von mir, die Schriftstellerin Elaine May, hat Columbo mal mit dem Hinterteil von Sherlock Holmes verglichen. Das trifft es wohl am besten.«

 

››Trashig, düster, laut & hässlich‹‹ (E-Book) erschien in aktualisierter Fassung am 9. Juli 2015.
››Trashig, düster, laut & hässlich‹‹
Format: E-Book
Buchseiten: ca. 463
Sprache: Deutsch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

››8‹‹ Untertitel: ››Stories‹‹Buchcover von ››8‹‹

 ››8‹‹ Untertitel: ››Stories‹‹, Autor: Linus Lumpitzsch, Books on Demand GmbH, Norderstedt ISBN: 978-3-8423-5892-8, Paperback (Taschenbuch/Softcover), 244 Seiten Auflage 4 Erschienen: Anfang Mai 2011
(INFOS in neuem Fenster)

 

 

 

 

››Dunkel‹‹ › bei Amazon! (öffnet ein neues Fenster)

 

 

 

 

››Liebst Du?‹‹ ›Eine mysteriöse, seltsame Horrorkurzgeschichte. (öffnet ein neues Fenster)

››Stuff‹‹ ›Kostenlos bei Amazon! (öffnet ein neues Fenster)

 

 

 

 

 

››ANGST‹‹, ein blutiger, aber auch humorvoller E-Book-Thriller von Julius Cyphandrius (das zweite Ich von Linus Lumpitzsch). Infos in neuem Fenster anzeigen.
››ANGST‹‹
Ein blutiger, aber auch humorvoller E-Book-Thriller von Julius Cyphandrius (Linus Lumpitzsch).
Aktualisiert am 7.7.2015
(INFOS in neuem Fenster)

››Trashig, düster, laut & hässlich‹‹ bei Facebook
Facebookseite in einem neuen Fenster öffnen...

 

Columbo-Startseite

Folge
1
2
3
4
5
6
Firefox-User können die Seite mit STRG + D den Favoriten hinzufügen.